Bräunungsdusche

Anzeige - mit Affiliate-/Werbelinks

uhlalabeachwear

Kurz vor dem Urlaub schon braune Haut haben ohne ihr mit UV-Strahlung zu schaden? Das ist möglich und bestimmt vielen von euch bekannt. Ich habe die sogenannte Bräungsdusche bereits vor der Blogger-Reise #bloggerisland getestet und bin etwas zwiegespalten. Alles über die Vor- und Nachteile einer Bräunungsdusche und was euch bei der Anwendung erwartet:

Nachteile

  • Man riecht zwei Tage lang nach Selbstbräuner
  • Die Farbe färbt leider etwas auf die Kleidung ab, also tragt während der ersten Tage Schwarz
  • Stellenweise ist die Farbe unregelmäßig und reibt sich z.B. dort, wo der Hosenbund sitzt, schneller ab
  • Der Preis in Höhe von ca. 70 Euro ist recht hoch

Vorteile

  • Schnell und unkompliziert
  • Hohe Gleichmäßigkeit der Bräune im Vergleich zur Eigenanwednung mit Selbstbräuner
  • Die Farbe wirkt echt, nicht gelbstichig
  • Ganz klar: Bräune ohne Sonne!

Der Ablauf

  • Ihr meldet euch vorher in einem Studio an. Bei Adam & Eve ist die Bräunungsdusche nur in Winterhude buchbar
  • Ihr werdet in einen kleinen Raum geführt, euch wird erklärt, was ihr tun müsst
  • Dann werdet ihr alleine gelassen, setzt eine Duschhaube auf, cremt eure Füße, Ellenbogen und hände mit einer Creme ein, da hier die Bräune sonst unrealistisch wirkt
  • Zieht euch so weit wie ihr mögt aus. Da ihr alleine seid, ist es aber kein Problem, das ganze nackig zu machen, also keine Sorge
  • Ihr bekommt außerdem Latschen, die von unten an euren Füßen kleben
  • Ihr stellt euch in die Dusche
  • Vorher wurde die Stärke eingestellt
  • Drückt auf Start und schließt die Augen und haltet die Luft an, wenn die Düsen auf der Höhe eures Gesichtes sind
  • Die Düsen fahren mehrmals von oben nach unten. Jedes Mal nach einem Durchgang piept es und ihr ändert eure Position, wodurch alle Körperstellen perfekt gebräunt werden
  • Kurz trocknen lassen, fertig

Wichtiger Tipp: Zieht an dem Tag der Dusche dunkle und weite Kleidung an. Da die Farbe nämlich abfärben und beispielsweise ein Gummibund an der Hose die Bräune unregelmäßig werden lassen kann

 

[bw-video id="1727"]

Danke an Adam&Eve, dass ich die Bräunungs-Anwendung im Rahmen dieses Posts testen durfte

4 comments

  1. Annika

    Also erstmal herzlichen Glückwunsch zur Übernahme! Cool!

    Zum Tanning: Wenn, würde ich es auch mit einer Dusche machen. Aber da ich weiße Haut auch im Sommer liebe (Hallo? Nicole Kidman ist ja mal so was von heiß!), brauche ich das dem Universum sei Dank nicht! Du auch nicht, dir steht die helle Haut ausgezeichnet.

    Liebe Grüße,
    Annika von themuffintop-less.blogspot.de

    Antwort
  2. Jana

    huch, 70 Euro sind echt unverschämt. :O Da gibt es deutlich günstigere und gute Spray Tannings. Mehr als 30 Euro würde ich nicht zahlen 😉

    Antwort
  3. Alina

    Liebe Vicky,

    bitte korrigiere deinen Beitrag.
    Das Bodytan kostet mit Vor.-und Nachbehandlung 25€, ohne 18€.
    Woher du 70€ hast, ist mir suspekt. Danke & Gruß,
    Alina

    Antwort
    1. Vicky

      Ohh, dann hatte ich eine falsche Auskunft bekommen, das korrigiere ich natürlich sofort <3

      Antwort
Switch to English version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.