5 Fragen rund um die Kontaktlinsenanpassung

Anzeige - mit Affiliate-/Werbelinks

misterspex-vickywanka-kontaktlinsen-01

Ich und Kontaktlinsen - da prallen einfach zwei Welten aufeinander. Ihr konntet vor kurzem ja bei Snapchat das Drama mit ansehen, als ich versucht habe, farbige Kontaktlinsen einzusetzen. Das war mein letzter kläglicher Versuch mit der Alternative zur Brille bzw. in dem Falle als Gag klarzukommen. Stattdessen trage ich inzwischen seit sieben Jahren eine Brille. Dass meine Sehstärke nachließ, war für mich aber damals gar keine schlimme Botschaft, denn ich wollte immer schon zu den Brillenträgern gehören. Ich finde Brillen total stylisch und die Vielfalt der Gestelle ist eine Bereicherung für jedes Outfit.

Ich kam aber auch nie wirklich auf die Idee, von Brille auf Linse umzusteigen. Ich liebe meine inzwischen fünf Brillenmodelle nämlich total. Obwohl, einmal habe ich mir Probelinsen beim Optiker bestellt. Ich habe mit der Optikerin so lange geübt, bis sie (!) aufgegeben hat. Weil ich es einfach nicht geschafft habe, sie einzusetzen. Auch als ich es danach noch ein- zweimal zu Hause ausprobiert habe, habe ich die Linsen in einem Wutanfall aus dem Fenster geworfen. Also hatte ich mehrere Gründe, mir über Kontaktlinsen keine weiteren Gedanken machen zu müssen und auch gar nicht zu wollen.

Dann hat aber die liebe Marlen von Mister Spex* bei mir angerufen und gefragt: „Hey, Vicky, trägst du eigentlich Kontaktlinsen?“ Ich habe ihr meine Vorgeschichte zu dem Thema erzählt. Sie musste lachen und meinte, sie würde mir gerne einen Optiker empfehlen, der mich toll beraten würde und mit mir eine Kontaktlinsenanpassung macht.

Was hat Mister Spex mit einer Kontaktlinsenanpassung zu tun?

Über die Seite von Mister Spex habt ihr die Möglichkeit einen Termin zur Kontaktlinsenanpassung bei einem der zahlreichen Partner-Optiker zu machen. Der Gutschein ist kostenfrei, während ihr sonst zwischen 20 und 30 Euro bezahlt. Mit dem ausgedruckten Gutschein geht ihr dann zu dem vorher telefonisch vereinbarten Termin.

Warum auf Kontaktlinsen umsteigen?

misterspex-vickywanka-kontaktlinsen-05

Es gibt diese zwei Gruppen: Brillenträger und Kontaktlinsenträger. Die wenigsten tragen beides gleich ausgewogen. Aber ich werde meine Brillen nicht einstauben lassen, sondern sehe meine neuen Kontaktlinsen als tolle Ergänzung. Beim Sport eine Brille zu tragen kann nämlich schon mal nerven und auch das ewige Beschlagen der Gläser im Winter oder das Zuregnen der Gläser beim Radeln können ganz schön aufregen.

Was passiert bei einer Kontaktlinsenanpassung?

Ich bin zu dem empfohlenen Partner-Optiker Frenz in Bremen gefahren. Hier wurde ich sehr freundlich empfangen und folgendes ist passiert:

Schritt 1: Untersuchung
Ich wurde direkt zum Sehtest geführt. Es wurden alle Parameter des Auges vom Optiker untersucht. Die lustige Brille, die ich auf den Bildern trage, wurde für diesen Sehtest verwendet, um genau festzustellen, welches Auge wie viel Sehstärke benötigt.

Schritt 2: Beratung
Der Optiker empfahl im Anschluss Probelinsen. Wer im Kontaktlinsengebrauch ungeübt ist, so wie ich, dem wird beim ersten Ein- und Aussetzen geholfen. Das ging bei mir dann doch relativ schnell. Außerdem gab er Tipps für die korrekte Reinigung, damit sich keine Keime bilden können, die dann wiederum auf das Auge übergehen.

Schritt 3: Probetragen
Die empfohlenen Probelinsen wurden einige Stunden probegetragen. Die Linsen sollten auf keinen Fall zu fest sitzen, da das zu Spätfolgen für das Auge oder zum Abquetschen feiner Äderchen führen kann. Im Kontaktlinsenanpassungs-Gutschein von Mister Spex ist übrigens ein Satz Probelinsen inklusive.

Schritt 4: Kontaktlinsen bestellen
Nach den beschriebenen drei Schritten können die angepassten und kontrollierten Kontaktlinsen bestellt werden. Man sollte nur die Kontaktlinsen kaufen, die auch vom Optiker angepasst wurden. Außerdem braucht man zur Reinigung passende Lösungen.

Schritt 5: Nachkontrolle
Wenn ihr eure Kontaktlinsen bestellt habt, kontrolliert ein Partneroptiker in regelmäßigen Abständen (je nach Linsentyp halbjährlich oder jährlich), ob diese so sitzen wie sie es sollen und ob euer Auge diese verträgt.

Warum ist eine Anpassung wichtig?

Kontaktlinsen zu tragen, klingt immer so easy und in Zeiten des Internets habe ich sie auch schnell und einfach bei mir zu Hause. Doch was die meisten vergessen oder sogar nicht wissen: Jedes Auge ist komplett anders. Selbst die eigenen unterscheiden sich. Bei nicht ordnungsgemäß angepassten Kontaktlinsen kann es zu einer Unterversorgung des Auges kommen und das kann Juckreiz bis hin zu Entzündungen zur Folge haben. Das wollen wir nicht, deswegen bin ich pflichtbewusst zur Anpassung gegangen (und auf Empfehlung hin ;-).

Wie setzt man Kontaktlinsen ein?

misterspex-vickywanka-kontaktlinsen-03

Linkes Auge: Haltet das Unterlied mit dem Mittelfinger der linken Hand fest und zieht es leicht nach unten. Mit dem Zeigefinger der linken Hand zieht ihr das Oberlid nach oben. Die Linse platziert ihr auf dem rechten Zeigefinger (s. Foto), den ihr vorher gewaschen haben solltet, damit keine Bakterien ins Auge gelangen. Die Kunst ist es nun, stur geradeaus zu schauen und sich ohne Scheu direkt auf die Pupille zu fassen. Das kostet ganz schön viel Überwindung. Wenn ihr merkt, dass ihr die Linse platziert habt, rollt ihr den Zeigefinger zur Seite ab, damit die Linse auf dem Auge und nicht am Finger haften bleibt. Das gleiche macht ihr nun andersherum mit dem rechten Auge. Ihr solltet diese Schritte übrigens immer mit ungeschminkten Wimpern durchführen. Sonst tränen die Äuglein, die Schminke verläuft, dann kommen Mascarakrümel ins Auge und das ist alles nicht sonderlich schön bis hin zu schmerzhaft.

misterspex-vickywanka-kontaktlinsen-04 misterspex-vickywanka-kontaktlinsen-06

Ich habe nun noch zusätzlich ein Video für euch gedreht, das Step by Step erklärt, wie ihr Kontaktlinsen einsetzt:

[bw-video id="1693"]

*Werbung | Danke an Mister Spex für die Unterstützung dieses Posts

4 comments

  1. Sabine

    Hallo Vicky,
    du hast in deinen blogs ja schon länger keine Brille mehr getragen und ich fand das schade, weil dir Brillen ausnehmend gut stehen. Sie machen dein hübsches Gesicht deutlich ausdrucksstärker als es ohne ist. In dem Video hier wird das wieder einmal sehr deutlich. Mit dem Abnehmen der Brille verliert dein Gesicht schlagartig an Strahlkraft. Ganz offenkundig gehörst du zu den hübschen Frauen, die mit einer passenden Brille noch attraktiver aussehen als ohne.
    Liebe Grüße
    Sabine

    Antwort
  2. Ka

    Als erstes muß ich meiner Vorkommentatorin widersprechen. Du bist mit und ohne Brille hübsch. Glück hat der, dessen Gesicht eine Brille unterstreicht, aber entweder man strahlt oder man strahlt nicht, da tut die Brille nichts dazu.
    Aber das wollte ich gar nicht schreiben. 😉 Sondern daß ich zu denen gehörte, die beides tragen, Brille und Kontaktlinsen. Ich wollte nie eine Brillenträgerin sein, aber für dauerhaftes Tragen von Linsen waren meine Augen einfach zu trocken. Ich mochte meine Brillen zwar, aber fühlte mich damit immer irgendwie behindert. Jetzt habe ich meine Augen operieren lassen und bin das Problem los. Juhu! Wenn ich aber irgendwann aus Altersgründen wieder eine Brille brauche, werde ich das nicht schlimm finden. Hauptsache, die Gläser sind nicht mehr so stark.
    Übrigens war die Kontaktlinsenanpassung bei einer bekannten Sehhilfenkette auch immer kostenlos. 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.