6 Tipps | So findet ihr euren eigenen Stil

Anzeige - mit Affiliate-/Werbelinks

*Werbung | In Kooperation mit Pandora

pandora, tunika, sommerkleid, kleid, jeans, used look jeans, high heels, jimmy choo, chloe, layeringWenn ich gefragt werde, was mein liebster Modestil ist, dann würde ich das nächste Mal wahrscheinlich auf diesen Look von mir verweisen. Warum? Das bin einfach ich! Ich mag Stilbrüche und die neue Kombination von Teilen in Form von Layering wie zum Beispiel einem Kleid zur Jeans. In Kombination zu passenden Schuhen wie Heels oder Sneakern und entsprechendem Schmuck kann der Look down- oder upgegraded werden – ein richtiger „Vicky-Look“ hat keine richtigen Regelen. Und wenn ja, dann bestünde die Regel daraus, eingefahrene Kombinationen aufzubrechen und neu zusammen zu werfen. Ihr seht, ich habe meinen Stil inzwischen gefunden. Doch das war auch mal anders. Ich habe viel rumprobiert, ausprobiert, auch mal daneben gegriffen. Deswegen freue ich mich umso mehr, von einer Qualitätsmarke wie PANDORA ausgewählt worden zu sein, ein Teil der „DO“-Kampagne sein zu dürfen. Im Rahmen dieser Kampagne des Schmucklabels werden Frauen auf der ganzen Welt darin bestärkt, für ihre Überzeugungen einzustehen und sie selbst zu sein. Deswegen freue ich mich heute umso mehr, euch in diesem Rahmen mit dieser starken Message meine persönlichen Tipps zu teilen, wie ihr euren eigenen Stil findet:

1. SPEICHERT COOLE LOOKS AB

Ich habe damit angefangen – als es Instagram noch nicht gab – mich durch Blogs zu klicken und schöne Kombinationen in einem Ordner auf den Desktop zu speichern. Das geht inzwischen via Instagram und der Speicher-Funktion etwas einfacher. Kreiert euch Listen mit Styles, Accessoires und Kombinationen, die ihr cool findet und erstellt so eure eigene Inspirations-Mappe.

2. BESTELLT 3 LOOKS AUS DEM INTERNET NACH

Drei der Looks, die euch richtig gut gefallen, solltet ihr versuchen 1:1 nachzubestellen. Das Ziel ist zwar, euren eigenen Style zu finden. Allerdings seid ihr gerade erst am Anfang und müsst ausprobieren, rumprobieren und offen für alles sein, was ihr cool findet. Deswegen ist ein guter Weg drei Styles, die möglichst nicht genau gleich sind, nachzubestellen und anzuprobieren, um ein Gefühl für Kombinationen und euren Typ zu bekommen.

3. ERKENNT, WAS EUCH STEHT

Was bei Bloggern gut ausseht, muss nicht zwangsläufig genauso bei euch sitzen oder euch an euch angezogen gefallen. Wenn ihr die drei Styles gefunden habt, auf denen ihr aufbauen könnt, aber euch beispielsweise der rote Minirock so gar nicht steht, fangt an, Alternativen für die einzelnen Pieces zu suchen. Das Schöne am Online-Shopping ist ja, das ihr ohne Weiteres verschiedene Größen bestellen und zu Hause anprobieren könnt. Gefällt euch wie oben erwähnt der kurze Rock nicht an euch, tauscht ihn aus: Probiert zum Beispiel stattdessen ausgestellte Midiröcke, locker oder eng geschnittene Jeans oder Shorts zu dem Style.

4. ERNENNT EUER MARKENZEICHEN

Habt ihr heraus gefunden, was ihr besonders gerne an euch seht? Dann geht auf die Suche und findet von diesem Piece verschiedene Modelle und baut einen Look um das Signature-Piece. Ich mag zum Beispiel super gerne Kleider, Lederröcke, Blazer oder Jeans. Diese vier Teile dominieren fast jeden Look von mir und ich habe sie in zahlreichen Farben und Formen zu Hause bei mir im Schrank.

pandora, tunika, sommerkleid, kleid, jeans, used look jeans, high heels, jimmy choo, chloe, layering

5. FINDET DIE PASSENDEN ACCESSOIRES

Ob Ohrringe, Ringe, Ketten oder Armreifen – Schmuck wertet jeden Look auf und verrät viel über seine Trägerin. Seid ihr eher der Festival-Typ, schlicht oder elegant? Ich trage gerne dezenten Schmuck, der auffällt. Dabei besinne ich mich auf Ohrringe o d e r eine Kette bzw. liebe ich die Kombi aus Armreifen und Ringen. Heute trage ich einige Pieces, die mir nicht nur besonders gut gefallen, sondern auch eine Neuheit sind. Neben den romantisch zarten Ringen von Pandora, habe ich um den Arm das neue „Open Bangle“, welches ganz dezent getragen oder aber auch mit beliebig vielen Charms individualisiert werden kann. Das Besondere hierran: Der Armreif funktioniert wie eine Spange mit seinen offenen Enden, die durch Schmuckkugeln verschlossen werden. Ihr könnt beliebig viele Charms auf dem Bangle tragen oder – so wie ich – ganz dezent euren Lieblings-Charm aussuchen und nur diesen tragen.

pandora, tunika, sommerkleid, kleid, jeans, used look jeans, high heels, jimmy choo, chloe, layering

6. WAS LÄSST EUCH STRAHLEN?

Wir alle wissen es, aber die meisten ignorieren dieses Wissen! Es geht um die Farblehre. Jeder Typ und jeder Teint hat eine Farbe, die ihm besonders steht. Ich habe das auch ganz spät erst erkannt und so lange zu grauen, schwarzen und weißen Kleidungsstücken gegriffen. Als ich einen experimentierfreudigen Tag hatte, griff ich zu Orange und Rosa – und siehe da, mein Gesicht strahlte förmlich. Seitdem greife ich überwiegend zu pudrigen Tönen und besitze kaum noch dunkle Sachen.

pandora, tunika, sommerkleid, kleid, jeans, used look jeans, high heels, jimmy choo, chloe, layering

SHOP THE POST*:
*Dieser Blog arbeitet mit Leihgaben für Shoots, die als solche markiert werden.

Pandora - Open Bangle - Leihgabe
Pandora - Rings - Leihgabe
Missguided - Dress
Asos (similar) - Pants
Jimmy Choo - Shoes - Leihgabe

pandora, tunika, sommerkleid, kleid, jeans, used look jeans, high heels, jimmy choo, chloe, layering

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.