Oh, this Zimmermann dress

Anzeige - mit Affiliate-/Werbelinks

ZUR DEUTSCHEN VERSION - KLICKT HIER

kleid, seidenkleid, hut, baker boy hut, baker boy hat, zimmermann, stiefeln, coccinelle

MY LOOK: SILK DRESS AND BOHO BAG

I want to show you a brand I really, really love since I've seen it the first time on social media. It was two years ago when I've been traveling to Australia.

YOU MIGHT ALSO LIKE MY TRAVEL POSTS:

And today I am a really lucky girl wearing one of those stunning dresses. By the way: The brand was founded in the early 90s. Nicky and Simone Zimmermann owing the luxury brand – and I am so obsessed with their romantic-victorian designs that hit me straight into my heart the first time I saw one of their clothes – a real love brand 🙂

kleid, seidenkleid, hut, baker boy hut, baker boy hat, zimmermann, stiefeln, coccinelle

shop the post

*This blog works with samples and affiliate links - I just tell you that to be more transparent for you guys 🙂

Zimmermann - Dress (cheaper one here and here) - sample
Coccinelle - Bag (similar here and cheaper one here) - sample
Sacred Hawk (similar) - Hat
Shoes (similar here and here)

SHOP IT CHEAPER:


kleid, seidenkleid, hut, baker boy hut, baker boy hat, zimmermann, stiefeln, coccinelle

8 comments

  1. Brigitta

    Seit Posts als Werbung gekennzeichnet werden müssen, kommt schon immer mal wieder bei manchen Lesern der Eindruck auf, das es sich nur noch um bezahlte Anzeigen und nicht mehr um den eigenen kreativen Ausdruck geht.
    Aber das ist nun mal so und kann man auch nur schwer ändern.
    Aber damit werden fast alle Blogger konfrontiert.
    Mittlerweile erwischt es auch die süßen Buchblogger.
    Aus purer Angst kennzeichnen die nun auch ihre Posts ( obwohl bei Büchern ja noch mal andere Regeln gelten) und prompt liest man Kommentare wie: Es geht dir doch gar nicht mehr um das Buch, du verdienst ja am Verkauf...
    Schade, aber vielleicht verstehe irgendwann alle, dass man kennzeichnen muss und das Werbung für einen schönen Mantel nichts schlimmes oder verwerfliches ist, sondern vielleicht das Teilen einer schönen Möglichkeit bedeuten kann

    Reply
    1. Vicky

      Ja, das stimmt. Es ist halt Fluch und Segen zugleich: Der heutige Markt lässt zu, dass Blogger fulltime bloggen können. Allerdings "müssen" dann eben auch gesponserte Sachen umgesetzt werden, damit man überhaupt davon leben kann. Ich finde es super wichtig, dass man als Blogger die Balance schafft zwischen interessanten Inhalten und Zusammenarbeit mit einer Marke. Ich gebe mir da immer ultra viel Mühe und versuche nicht nur Produkte vorzustellen, die mich selbst interessieren, sondern diese auch in einen interessanten Kontext für euch einzubauen. Zum Beispiel mit Tipps usw.

      Reply
  2. Maj-Britt

    Ich habe in letzter Zeit im allgemeine das Gefühl, dass es besonders auf Instagram nur noch ums Verkaufen geht. Dein Blog bietet in meinen Augen zu dieser Entwicklung eigentlich noch einen Ausgleich. Bei dir habe ich nicht das Gefühl, dass du deinen Lesern "jeden sch***" andrehen willst. Bitte mache weiter so!

    Riesen Kompliment auch, dass du dieses Thema auf deinem Blog thematisierst. Das zeigt, dass du dich wirklich mit dieser Thematik auseinandersetzt.

    Übrigens, das Kleid ist der Hammer. Du siehst toll aus!<3

    Alles Liebe,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

    Reply
If you like to leave a comment, please switch to the German version