Ponyfrisuren: 4 romantische Looks für mittellanges Haar

Anzeige - mit Affiliate-/Werbelinks

pony, ponyfrisuren, frisuren, mittellanges haar, haare, beachwaves, locken, halfbun, beautyPony oder lieber keinen Pony? Diese Frage habt ihr euch sicherlich schon einmal gestellt. Ich trage meinen seitdem ich 14 bin und kann mir mein Gesicht inzwischen tatsächlich gar nicht mehr ohne vorstellen. Der Auslöser für diesen Haarschnitt war damals tatsächlich mein küblböck'sches Fangirl-Dasein, das mich dazu bewegt hat, mir seine Firsur schneiden zu lassen (Jetzt ist es raus :-D).

Die Liebe zu Daniel verging, der Pony blieb. Nachdem ich einige Jahre einen schrägen Pony getragen habe, griff ich irgendwann selbst zur Schere. In meiner Haar-Experimentierphase habe ich zu dieser Zeit aus dem schrägen Schnitt einen geraden gemacht.

Anfangs habe ich mir damit nicht wirklich gefallen, was aber sicherlich auch an meinen Haarschneidekünsten gelegen haben könnte. Inzwischen habe ich einige Jahre mit der Frise auf’m Buckel und alle möglichen Ponys durchprobiert: Ob ganz kurz, extrem lang, eingerollt auf dem Lockenstab, im Rockabillystyle oder – wie aktuell – fransig geschnitten. Da ich auf dem Gebiet echt einiges an Haar-Erfahrung sammeln konnte, habe ich euch heute meine aktuell vier liebsten Ponyfrisuren zusammengestellt und verrate, wie ihr sie stylen könnt.

BEACHWAVES MIT FRANSIGEM PONY

pony, frisur, haareroter lippenstift

  1. Sanfte Beachwaves: Einfacher ist die Frisur mit nicht frisch gewaschenen Haaren. Habt ihr sie vorher gewaschen, dann trocknet sie gut, ehe ihr loslegt. Die Lockenstab-Hitze kann feuchtem Haar stark schaden und so richtig lockig wird's auch nicht. Also, gebt ein Hitzeschutzspray in die Längen. Teilt eure Haare so ab, dass die unteren Strähnen raushängen und der Rest der Haare auf eurem Oberkopf durch eine Spange fixiert wird. So stören sie euch nicht beim Locken der jeweiligen Partie. Teilt euer Haar nun in etwa 4 cm breite und nicht zu dicke Strähnen ab, wickelt diese auf den Lockenstab und zählt bis 15, ehe ihr sie los lasst. Nun direkt etwas Haarspray auf die Wellen geben und die untere Partie komplett weiter so bearbeiten. Dann teilt ihr danach mit dem Finger die nächste Partie ab. Arbeitet euch so den Hinterkopf hoch bis ihr schließlich euer ganzes Haar gewellt habt.
  2. Finish: Zum Schluss nur sanft mit den Finger durch die Haare fahren und auflockern, über Kopf mit Haarspray fixieren. Den Pony bearbeite ich dabei nicht mit dem Lockenstab, der fällt durch einen fransigen Schnitt automatisch so wie auf den Fotos oben. Wenn die letzte Wäsche schon einen Tag her ist, dann könnt ihr den Pony schräg von oben mit einem Föhn glatt föhnen.

DER PERFEKTE DUTT MIT GERADEM PONY

bluse, rock, netzstrumpfhose

  1. Der perfekte Dutt: Diese Frisur ist easy, wenn es mal ganz schnell gehen muss. Haare wie gewohnt waschen oder mit Trockenshampoo bearbeiten. Ich werfe die trockenen Haare dann immer über den Kopf, drehe sie mit einer Hand ein, bis sich ein Dutt formt und stecke diesen dann mit Haarnadeln fest. Ihr könnt auch ein Zopfgummi benutzen.
  2. Pony im Dutt? Der Pony fällt in der Regel aus der Frisur raus. Sind zu viele Ponyhaare im Dutt eingeschlossen, könnt ihr diese Strähnchen vor dem Fixieren des Dutts sanft aus dem Twist lösen. Auch hier gilt: Wenn ihr mit der Ponyform nicht ganz zufrieden seid, dann könnt ihr die Haare schräg von oben mit einem Föhn glatt föhnen.

GLATTE HAARE UND GERADE GESCHNITTENER PONY

blouson, tunika, sommer, frühling, bomberjacke, rosa, pink, trendfarbe, overknee, overknees, boots, stiefel, overkneeboots, overkneestiefel, handtasche, umhängetaschedaunenjacke, jeans, denim, pumps, weisse schuhe

  1. Haare glätten oder föhnen: Ich habe von Natur aus glatte Haare und muss diese am nächsten Morgen in der Regel nur eben mit einer flachen Bürste seidig föhnen, sodass sie schön glatt sind. Habt ihr lockiges oder krauses Haar, kommt das Glätteisen oder auch der Föhn ins Spiel. Vergesst auch hier nicht einen passenden Hitzeschutz einzuarbeiten, um die Haarfaser zu schützen.
  2. Pony unsichtbar "trocken legen" durch Trockenshampoo: Gebt etwas Trockenshampoo auf den Pony, wenn ihr ihn hochhaltet. So "saugt" er sich über den Tag nicht mit Talgfett voll und das Shampoo hinterlässt durch das Besprühen der Pony-Unterseite keinen grauen Schleier. Kurz einwirken lassen, durchkämmen, mit den Händen fransig stylen, fertig.

HALF-BUN MIT LEICHTEN WELLEN UND FRANSIGEM PONY

blumenkleid, ocker, mantel, bodenlanger mantel, kleid, sommerkleid, overknees, overkneestiefel, stiefel, sonnenbrille

  1. Der halbe Dutt: Eine Frisur, die ich besonders gerne trage, weil sie so schön und so schön einfach ist: Der Half-Bun. Entweder ihr tragt ihn mit glatten oder gelockten Haaren nach der obigen Anleitung. Für einen nicht so "sauberen" Look greift ihr mit den Zeigefingern einen Daumen breit über euren Ohren und teilt leicht die obere Haarpartie ab. Dann zwirbelt ihr die Spitzen wieder ganz locker zusammen bis ein Dutt entsteh – mit Haarnadeln oder einem Zopfgummi feststecken. Haarspray nicht vergessen!
  2. Den Pony aus dem Dutt zupfen und fransig schütteln: Mit Ponyfrisur sieht der Half-Bun besonders schön aus, wenn er weiter oben getragen wird. Den Pony könnt ihr wieder je nach belieben aus dem Dutt zupfen und mit Haarspray fixieren. Auch den Trockenshampoo-Trick aus dem vorigen Punkt könnt ihr erneut anwenden.

 

3 comments

    1. Vicky

      Ja, das trage ich auch sehr gerne :-)) Ich habe mir deine Frisur gerade auf dem Blog angeschaut, wirklich seeeeehr hübsch bist du – und tolle Haare. Wie machst du denn deine Wellen?

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.