Outfit

To Grow Up

Anzeige - mit Affiliate-/Werbelinks

rapsfeld_03

Calm down, be with yourself and let your thoughts circle around – I love these moments of coming down. In the mood of something like nostalgic happiness. It is all about these special moments. Small moments that let us think about passed days and about ourselves.

Do you know this kind of feeling? It is so nice and you should try to turn of your mobile phone and try to embark. So, what was it I was thinking about? My thoughts were circling around growing up and if you're able to see it come like these special moments I was talking about before.

Since a while I realize I am feeling more adult than like a child. So, when did this moment passed by and why didn't I recognized it like an explosion? I really feel I am totally into this growing up thing. But I never opened that door consciously.

When did I grow up and why do I feel like I am, now?
And when am I really an adult?
Am I an adult when I do not have to show my ID card?
Am I an adult when to do my bed and clean up is not annoying me anymore?
Am I when I hear me saying: "Ten years ago..."?
Am I when I have to look twice into the mirror to realize the girl behind her tired eyes?
Maybe I'm an adult when I know I want to see the world the the eyes of my previous me.
And maybe I know it when i realize: I never want to.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diary

Erwachsen werden

Anzeige - mit Affiliate-/Werbelinks

rapsfeld_03

Ruhe einkehren lassen, bei sich sein, entspannen und die Gedanken kreisen lassen – ich liebe diese Momente des bei sich Ankommens. Ich lasse mich komplett in diesen Augenblick fallen. Ich versinke in einer Art nostalgischem Glücksgefühl. Es sind genau diese Momente, die zählen. Die kleinen Augenblicke, in denen wir bei uns sind, zurück blicken und nachdenken.

Kennt ihr dieses Gefühl? Es ist wirklich schön und ihr solltet versuchen, das Handy zur Seite zu legen und euch darauf einzulassen und die Gedanken einfach kreisen zu lassen. Worüber ich dann nachdenke? In diesem Fall über das Erwachsenwerden und ob man es genauso kommen sieht wie diese Momente, von denen ich hier rede.

Seit einiger Zeit fällt mir öfter auf, dass ich mich irgendwie mehr erwachsen als wie ein Kind fühle. Doch wann ist dieser Augenblick eingetreten und wieso habe ich ihn nicht wie eine Explosion gemerkt? Ich fühle mich nämlich schon mitten drin im Erwachsenenleben, habe aber nie bewusst die Tür dazu aufgestossen. Ich frage mich:

Wann bin ich erwachsen geworden und wieso weiß ich es auf einmal einfach?
Und wann bin ich denn überhaupt wirklich erwachsen?
Bin ich es, wenn ich von 18-jährigen gesiezt werde?
Bin ich erwachsen, wenn ich meinen Perso nicht mehr vorzeigen muss?
Bin ich erwachsen, wenn das morgendliche Bett machen und tägliche Putzen keine Qual mehr sind, sondern mir notwendig erscheinen?
Bin ich erwachsen, wenn ich mich mehrmals sagen höre: „Vor 10 Jahren…“?
Bin ich es, wenn ich morgens zweimal hinsehen muss, um das Mädchen von früher hinter müden Augen erkennen zu können?
Vielleicht bin ich erwachsen, wenn ich weiß, dass ich für immer die Welt durch die Augen meines früheren Ichs sehen möchte.
Und vielleicht bin ich erwachsen, wenn ich weiß: Ich will es nie werden.

2 comments

  1. Karin Haupt

    Ja, ja das mit dem Erwachsen werden... Man ist so alt, wie man sich fühlt. Ich fühle mich überhaupt nicht wie 34 Jahre und so aussehen tue ich auch nicht (mich schätzen alle 23 Jahre alt). Bin ich stehen geblieben?! 🙂 Ich weiss es nicht 😉 ... ich finde man sollte ein gewisse "Jugendlichkeit" beibehalten -das Leben ist ernst genug.

  2. Denise

    Ich bin gespannt. Das Gefühl erwachsen zu sein habe ich noch nicht. Mir graut es davor, dass bald keine eins mehr vorne in meinem Alter steht sondern eine zwei...

    Schöner Post! <3 und Liebe grüße. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.